Logo Akademie

Blog von Studienleiter Jörgen Klußmann

500 Jahre Reformation - und jetzt? In seinem neuen Blogbeitrag lädt Jörgen Klußmann zum Gespräch darüber ein.

> weitere Informationen

Termine

Hier finden Sie Termine aus dem Themenbereich Politik.

> weitere Informationen

Publikation Fremd Vertraut. Titelbild: Wolfgang Hunecke: Figuren (2014). Cover der Neuerscheinung "Fremd Vertraut"

Buch von Studienleiter Jörgen Klußmann zum interkulturellen und interreligiösen Dialog

Neuerscheinung: „Fremd – Vertraut“

Warum haben manche Menschen Angst vor Menschen anderer kultureller und religiöser Herkunft? Wieso kommen Migranten nach Deutschland und Europa? Warum gibt es eigentlich Fremdenhass und wie und warum ist es so schwer, Vorurteile und Stereotype abzubauen und Lösungen zu finden?

Mit diesen Fragen setzt sich das neus Sachbuch „Fremd - Vertraut. Plädoyer für eine gemeinsame Kultur der Vielfalt“ von Studienleiter Jörgen Klußmann auseinander. Es ist jetzt in der Reihe „Begegnungen“ der Akademie erschienen und kann über den Buchhandel oder direkt bei der Akademie bestellt werden.

Die Fragen greifen Perspektiven der Mehrheitsgesellschaft und der Migranten auf
In seinem Buch geht Jörgen Klußmann sowohl auf die Ängste, Widerstände und den Protest gegen die Migration als auch auf die Bedürfnislage der Migranten ein. Dabei versucht er, eine Brücke zwischen Einheimischen und Fremden zu bauen, in dem er vier grundlegende Fragen in den Vordergrund stellt:

Was ist uns fremd und was vertraut (und was hat das für Folgen)?
Warum verlassen Menschen ihre Heimat?
Warum mischen wir uns in die Angelegenheiten anderer ein?
Wie entscheiden wir uns? Haben wir Angst oder haben wir Mitgefühl?

In den Antworten offenbaren sich immer wieder überraschende Gemeinsamkeiten
In 13 kurzen und gut verständlichen Impulsen versucht Klußmann Antworten zu finden. Dabei widmet er sich komplexen Themen wie dem Verhältnis von „Mann und Frau“, „Heimat“, „Volk“, aber auch scheinbar antiquierten Begriffen wie „Anstand und Ehre“ oder „Manieren und Höflichkeit“. Er vergleicht die verschiedenen kulturellen, sozialen und religiösen Entwicklungen, ohne sie von vorneherein zu bewerten. Dabei offenbaren sich immer wieder überraschende Gemeinsamkeiten.

Das Fazit: Plädoyer für neue, gemeinsame Regeln
In seinem Plädoyer für eine gemeinsame Kultur der Vielfalt fordert Klußmann die Leserinnen und Leser auf, nach neuen, gemeinsamen Regeln zu suchen:
„Mir geht es darum, klar zu machen, dass wir neue Werte, Regeln und Gemeinsamkeiten brauchen. Aber diese neuen Werte können wir nur im Dialog, nicht in Abgrenzung von den anderen entwickeln.“

Jörgen Klußmann lädt in seinem Blog zum Gespräch ein
In seinem neuen Blog "Fremd - Vertraut" lädt Jörgen Klußmann zum Gespräch über die Fragen ein, mit denen er sich in seiner neuen Veröffentlichung beschäftigt.

Über den Autor
Der Autor Jörgen Klußmann studierte Afrikanistik, Islamwissenschaft und Politologie und arbeitete als Journalist, Trainer für Konflikttransformation und systemischer Coach in zahlreichen Ländern. Seit 2004 ist er Studienleiter an der Evangelischen Akademie im Rheinland und leitet dort den Themenbereich Politik. Aktueller Schwerpunkt dieses Themenbereichs ist die Frage, wie die Zukunft multireligiös und friedlich gestaltet werden kann.

Bibliographische Angaben:
Jörgen Klußmann
Fremd – Vertraut
Plädoyer für eine gemeinsame Kultur der Vielfalt
(Begegnungen Nr. 45)
Bonn: Evangelische Akademie im Rheinland, September 2017
ISBN 978-3937621-53-1
12.00 Euro

Das Buch kann über den Buchhandel bezogen werden oder direkt bei der Akademie

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

Jörgen Klußmann / hbl, ms / 11.09.2017



© 2017, „Fremd-Vertraut“ - Evangelische Akademie im Rheinland
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung