Logo Akademie

Studienleitung

 

 

 

 

 

 

 

Jörgen Klußmann M.A.
Tel.: +49 (0)228 47 98 98 - 57
Mobil: +49 (0) 151 572 055 28
Mail an Jörgen Klussmann
Twitter: @JorgenKlussmann
Weitere Informationen zur Person

> zum Akademie-Team

Twitter

Twitter aktivieren

Hier Twitter-Dienste aktivieren

Blog von Studienleiter Jörgen Klußmann

500 Jahre Reformation - und jetzt? In seinem neuen Blogbeitrag lädt Jörgen Klußmann zum Gespräch darüber ein.

> weitere Informationen

Termine

Hier finden Sie Termine aus dem Themenbereich Politik.

> weitere Informationen

Kirchenrat Pfarrer Rafael Nikodemus zur Frage: „Reformation und Islam – Reformation im Islam?“

„Ich sehe Ansatzpunkte im Reformdenken“

Am Rande des Symposiums "Reformation und Islam - Reformation im Islam?", das im Oktober 2016 stattgefunden hat,  stellten sich die Referentinnen und Referenten des Symposiums für ein Kurzinterview zur Verfügung. Hier das Statement von Kirchenrat Pfarrer Rafael Nikodemus, Islambeauftragter der Evangelischen Kirche im Rheinland.

Der Islambeauftragte der Evangelischen Kirche im Rheinland, Kirchenrat Pfarrer Rafael Nikodemus, hält eine reine Übertragung des durch das Christentum geprägten Begriffes der Reformation auf den Islam nicht für möglich. Er sieht aber durchaus Andockpunkte im Reformdenken. Hier könne auch muslimisches Denken heute ansetzen.

Für eine Reformbewegung innerhalb des Islam ist, so Nikodemus, eine gute (Aus-)Bildung eine wesentliche Voraussetzung. Ein gutes humanistisches Fundament könne den Boden dafür bereiten, dass die Diskussion über einen reformierten Islam breiter werde, so der Theologe.

Über Rafael Nikodemus

Kirchenrat Pfarrer Rafael Nikodemus ist aufgewachsen in Tokyo/Japan und in Istanbul/ Türkei und kam mit 15 Jahren nach Deutschland. Die Beziehung zu anderen Religionen, insbesondere dem Islam und Frage nach dem Zusammenleben mit Menschen anderer Kultur/Religion haben ihn seitdem durch alle Phasen des Lebens begleitet. Studiert hat Rafael Nikodemus Evangelische Theologie in Tübingen, Bonn und Hamburg. 1995 -2008 war er in unterschiedlichen Funktionen im Evangelischen Kirchenkreis Duisburg tätig (Vikariat, Pfarrer z.A., Sonderdienst, 2001 -2008 Islambeauftragter des Evangelischen Kirchenkreises, (2001-2005 hauptamtlich), anschließend Gemeindepfarrer in Duisburg Ruhrort-Beeck. Seit 2008 arbeitet er als Theologischer Dezernent im Landeskirchenamt der Evangelischen Kirche im Rheinland. Er ist im Dezernat „Ökumene“ zuständiger theologischer Dezernent für die Arbeitsfelder „Christen und Muslime“, „Religionen und Weltanschauungen“, „Migration, Flüchtlinge, Asyl, Aussiedler“ und „Menschenrechtsfragen“.

Weitere Statements auf unserem YouTube-Kanal „Ev Akademie im Rheinland“

Statements weiterer Expertinnen und Experten, die auf diesem Symposium gesprochen haben, sind ebenfalls auf unserem YouTube-Kanal abzurufen. Zu dem Symposium hatten die Akademie, das Muslimische Forum Deutschland und die Konrad-Adenauer-Stiftung eingeladen. Das Symposium wurde mit Mitteln des Bundesministeriums des Inneren gefördert.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

hbl, ms / 24.08.2017



© 2019, „Fremd-Vertraut“ - Evangelische Akademie im Rheinland
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung