Logo Akademie

Studienleitung

 

 

 

 

 

 

 

Jörgen Klußmann M.A.
Tel.: +49 (0)228 47 98 98 - 57
Mobil: +49 (0) 151 572 055 28
Mail an Jörgen Klussmann
Twitter: @JorgenKlussmann
Weitere Informationen zur Person

> zum Akademie-Team

Blog von Studienleiter Jörgen Klußmann

500 Jahre Reformation - und jetzt? In seinem neuen Blogbeitrag lädt Jörgen Klußmann zum Gespräch darüber ein.

> weitere Informationen

Termine

Hier finden Sie Termine aus dem Themenbereich Politik.

> weitere Informationen

Tagte an der Akademie

Internationales Forum der rheinischen Kirche zur Friedensarbeit

Vom 11. bis 13. September 2009 fand an der Evangelischen Akademie im Rheinland ein internationales Forum zur Friedensarbeit statt: "Und der Gerechtigkeit Frucht wird der Friede sein".

Die lokale, regionale und globale Friedensarbeit der Kirchen standen im Mittelpunkt dieses Forums.

Referenten aus Asien, Afrika und den USA berichteten über den Stand der Friedensarbeit auf ihren Kontinenten. Die Beiträge kamen von Pfarrerin Sophie Lizares-Bodegon, United Church of Christ auf den Philippinen, von Pfarrer W.P. Joseph Ebenezer, Präsident der Methodistischen Kirche von Sri Lanka, Dr. Kakule Molo, Präsident der Baptistischen Kir-che im Kongo, von Stephen Camp und Dr. Marja Coons-Tom, beide United Church of Christ, USA. Die jeweiligen Erfahrungen in der Friedensarbeit kamen dabei ebenso zur Sprache wie der unterschiedliche Umgang mit Konflikten in den verschiedenen Kulturkreisen.

Ergänzt wurden ihre Beiträge durch Berichte lokaler und regionaler Initiativen aus dem Rheinland. Berichterstatter sind Roland Schüler, Geschäftsführer des Friedensbildungswerks, Köln, Ulrike Chini, Westdeutscher Förderkreis Oikocredit, Ralf Becker vom Ökumenischen Dienst Schalomdiakonat und Dr. Sabine Ferenschild, Ökumenisches Netzwerk Neuwied.

Das Forum stand im inhaltlichen Bezug zur Dekade zur Überwindung von Gewalt:
Kirchen für Frieden und Versöhnung 2001 – 2010. Diese Initiative des Ökumenischen Rates der Kirchen findet 2011 mit der Friedenskonvokation in Jamaika ihren Abschluss. Jeder Christ und jede Christin ist aufgerufen,  ihre persönliche Botschaft von Frieden und Gerechtigkeit zur Abschlusserklärung beizutragen. Mit dem Forum bot die Evangelische Kirche im Rheinland (EKiR) ihren ökumenischen Partnern in Vorbereitung auf die Friedenskonvokation 2011 Gelegenheit zum Gedankenaustausch und zur Zwischenbilanz.

Beiträge zu Bestandsaufnahme kamen von Dr. Fernando Enns, Inhaber einer Stiftungsprofessur an der Theologischen Fakultät der Universität Hamburg und Mitglied im Zentralausschuss des Ökumenischen Rates der Kirche, von Barbara Rudolph, Leiterin der Abteilung Ökumene, Mission und Weltverantwortung der EKiR, und von Pfarrer Dirk Rademacher, Leiter der Projektstelle Internationale Ökumenische Friedenskonvokation der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

Statements der Tagung sind am Schluss dieses Artikels zum kostenlosen Download bereit gestellt.

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

16.10.2009



© 2019, „Fremd-Vertraut“ - Evangelische Akademie im Rheinland
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung