Logo EKiR

Dr. Assem Hefny zur Frage: „Reformation und Islam – Reformation im Islam?“

Eine islamische Reformbewegung "muss aus der inneren Perspektive kommen"

Am Rande des Symposiums "Reformation und Islam - Reformation im Islam?", das im Oktober 2016 stattgefunden hat,  stellten sich die Referentinnen und Referenten des Symposiums für ein Kurzinterview zur Verfügung. Hier das Statement von Dr. Assem Hefny.

In seinem Statement zur Frage "Reformation und Islam - Reformation im Islam?" unterstreicht der Islamwissenschaftler Dr. Assem Hefny, dass eine Reformation oder Reformierung des Islam von den Muslimen selbst angestoßen werden müsse: Eine islamische Reformbewegung "muss aus der inneren Perspektive kommen, aus einer eigenen Überzeugung."

Dabei müssten die Muslime in einem ersten Schritt anstehende Probleme genau definieren und dabei prüfen, inwieweit dabei das Religionsverständnis eine Rolle spielt. In einem zweiten Schritt müsse man dann versuchen, die so beschriebenen Probleme auf eine eigene, islamisch begründete Art und Weise zu lösen, denn "importierte Lösungen sind immer gescheitert".

Medien, Schulen und Hochschulen haben für Hefny eine Schlüsselstellung, um für die Reformierung des Islam innerhalb der muslimischen Gemeinschaft eine breitere Basis als bisher zu gewinnen.

Über Dr. Assem Hefny 

Nach beruflichen Stationen an der renommierten Al-Azhar University Kairo und dem Orientalischen Institut der Universität Leipzig ist Hefny jetzt Akademischer Rat am Centrum für Nah- und Mittelost-Studien der Universität Marburg. Er lehrt dort Arabistik und Islamwissenschaft. Hefny forscht insbesondere über Islam und Politik, Säkularismus, Islam und Moderne. "Die Frage der Reformierung bzw. der Reformierbarkeit des Islam ist für mich sowohl persönlich als Muslim als auch beruflich als Islamwissenschaftler von großer Bedeutung", so Hefny.

Weitere Statements auf unserem YouTube-Kanal „Ev Akademie im Rheinland“

Statements weiterer Expertinnen und Experten, die auf diesem Symposium gesprochen haben, sind ebenfalls auf unserem YouTube-Kanal abzurufen. Zu dem Symposium hatten die Akademie, das Muslimische Forum Deutschland und die Konrad-Adenauer-Stiftung eingeladen. Das Symposium wurde mit Mitteln des Bundesministeriums des Inneren gefördert.

hbl, ms / 25.08.2017


Logo Akademie
Studienleitung

Twitter

Twitter aktivieren

Hier Twitter-Dienste aktivieren

Blog von Studienleiter Jörgen Klußmann Termine

RSS Feeds