Logo EKiR

Friedrich Siegmund-Schultze Förderpreis für gewaltfreies Handeln

Video: Israelisch-palästinensische "Combatants for Peace" erhalten EAK-Friedenspreis

Am 9. Mai 2014 wurde die israelisch-palästinensische Organisation Combatants for Peace von der Evangelischen Arbeitsgemeinschaft für Kriegsdienstverweigerung und Frieden mit dem Friedrich Siegmund-Schultze Förderpreis für gewaltfreies Handeln ausgezeichnet.

Die Preisträger Itamar Feigenbaum und Yosry Alsallamin mit Dr. Christoph Münchow (EAK) (v.l.n.r.). Foto: Knut Simon

Die Preisträger Itamar Feigenbaum und Yosry Alsallamin mit Dr. Christoph Münchow (EAK) (v.l.n.r.). Foto: Knut Simon

Damit würdigte die EAK das beispielhafte Engagement dieser zivilgesellschaftlichen Organisation für eine friedliche Beilegung des Konflikts in Israel/Palästina. Mit ihren gemeinsamen nicht-militärischen und gewaltfreien Friedensaktivitäten möchten die "Combatants for Peace" dazu ihren Beitrag leisten.  

"Wir kämpfen beide mit ganzem Herzen für den Frieden" unterstrichen der palästinensische und der israelische Hauptkoordinator der "Combatants for Peace", Yosry Alsallamin und Itamar Feigenbaum bei der Preisverleihung.

Das hier eingestellte Video gibt einen Einblick in diesen Tag, der an der Akademie stattfand.

Video:
Regie: Tamer Jandali
Schnitt: Hoi Lam Chan

 

hbl / 18.08.2014


Logo Akademie
Studienleitung Termine

RSS Feeds