Logo Akademie

Kontakt

Evangelische Akademie im Rheinland
Friedrich-Breuer-Str. 86
53225 Bonn
Tel.: +49 (0)228 47 98 98 - 50
Fax: +49 (0)228 47 98 98 - 59 
Mail an die Akademie

Bleiben Sie mit uns in KontaktBildnachweis: ribkhan - pixabay.com!
Abonnieren Sie unser Wochenmailing

mit Informationen zu Veranstaltungen und Aktivitäten der Akademie!
zur Anmeldung 

> weitere Informationen

*_Livestream, Friedensethik, Kirche, Politik

Livestream: Für eine atomwaffenfreie Welt - es ist 100 Sekunden vor 12

03. Juli 2021, 11:30 Uhr

4. Kirchlicher Aktionstag für eine atomwaffenfreie Welt

In Kooperation mit der Projektgruppe Kirchen gegen Atomwaffen - Christinnen und Christen aus mehreren evangelischen Landeskirchen und der Katholischen Friedensbewegung pax christi Deutschland.

Zum Bericht über die Veranstaltung 

Hashtag #buechel0307

Der Aktionstag wurde begleitet von einer Social-Media-Aktion unter dem Hashtag #buechel0307.  Zur Social Media Wall

Bildnachweis: © Projektgruppe Kirchen gegen Atomwaffen

Die Projektgruppe Kirchen gegen Atomwaffen - Christinnen und Christen aus mehreren evangelischen Landeskirchen und der katholischen Friedensbewegung pax christi Deutschland und die Evangelische Akademie im Rheinland laden zum 4. Kirchlichen Aktionstag gegen Atomwaffen ein.

Aus dem Wortlaut der Einladung, die am Schluss dieser Ankündigung zum Abruf bereit gestellt ist:

"Wir beklagen, dass die atomare Rüstung in der Welt weiter ausgebaut wird.

Wir nehmen wahr, dass auf dem Fliegerhorst in Büchel die letzten Atomwaffen in Deutschland lagern, die jetzt modernisiert werden sollen. Auch bedarf es hierfür neuer Kampfjets für ca. 5 Mrd.€.

Wir bekennen, dass die Drohung mit atomaren Massenvernichtungswaffen nicht als Mittel legitimer Selbstverteidigung angesehen werden kann.

Im Vertrauen auf Gottes Frieden wollen wir uns nicht länger von solchen Waffen umgeben, bedrohen und gefährden lassen.

Wir fordern, dass:

  1. alle Atomwaffen aus Deutschland und Europa und weltweit abgeschafft werden,

  2. die Bundesregierung den Atomwaffenverbotsvertrag unterzeichnet und das Atomwaffenverbot im Grundgesetz verankert wird

  3. die Bundesregierung die Außen- und Sicherheitspolitik zivil orientiert.  

Angesichts der Corona Pandemie ist es nicht möglich den Aktionstag in Gänze vor Ort durchzuführen. Es wird einen ökumenischen Gottesdienst vor dem Fliegerhorst mit bis zu 100 TeilnehmerInnen aus der Region geben, der auch gestreamt wird. Zudem werden kurze Filme mit Informationen, Kultur und Musik zur Atomwaffenproblematik gezeigt.

Der Gottesdienst:

Beginnen werden wir mit einer Schweigeminute um 11:58 Uhr anlässlich der Tatsache, dass die Doomsday Clock, mit der vor einer atomaren Katastrophe gewarnt wird, auf 100 Sekunden vor Zwölf steht. 

Am Gottesdienst wirken mit:

Pfarrerin Dorothee Wüst, Kirchenpräsidentin der Evangelischen Kirche der Pfalz
Bischof Peter Kohlgraf, Bischof von Mainz und Präsident von pax christi Deutschland
Ulrich Suppus, Verein für friedenspolitische und demokratische Bildung e. V. Hunsrück 
Diakon Horst-Peter Rauguth, Geistlicher Beirat pax christi Deutschland"

Veranstaltungsort:
Fliegerhorst Büchel ETSB
56823 Büchel

Praktische Hinweise:

Tagungskosten:
Spenden zur Finanzierung des Aktionstages werden erbeten auf das Konto IBAN:

DE95 5606 1472 0001 0135 91 - BIC: GENODED1KHK Volksbank Hunsrück-Nahe EG 

Anmeldung:
Um am Gottesdienst in Büchel teilzunehmen ist eine Anmeldung (mit Nennung von Adresse, E-Mail und Telefonnummer) bis zum 21.6.21 nötig. Derzeit sind unter Corona-Bedingungen als Obergrenze 100 Personen vor Ort zugelassen.

Anmeldungen per Mail an Horst-Peter Rauguth

Anmeldungen für Journalist*innen unter: presse@akademie.ekir.de

Termin als iCal herunterladen

Verantwortlicher Studienleiter/Verantwortliche Studienleiterin:
Jörgen Klußmann
Studienleiter Politik
Tel.: +49 (0) 228/47 98 98-57
Mail an Jörgen Klußmann
Link zur Themenseite

Assistenz:
Martina Steffen
Assistenz | Erreichbarkeit: Mo - Do: 8:30 - 16 Uhr. Fr: 8:30 - 13 Uhr
Tel.: +49 (0) 228/47 98 98-52
Mail an Martina Steffen

Anfahrt

 

Jörgen Klußmann / 06.07.2021



© 2021, Evangelische Akademie im Rheinland
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung